· 

Erste ITF-Weltranglistenpunkte in Südafrika

Nach längerer Abwesenheit melde ich mich wieder zurück :-)

Im vergangenen Monat durfte ich sehr viel erleben und ganz viele neue Erfahrungen sammeln. Dank meinem grosszügigen Sponsor (nochmals vielen herzlichen Dank an M&S) hatte ich die Möglichkeit mit einer Delegation von der NET Tennis Academy und meinem Trainer Ralph Zepfel eine 3-wöchige Turnierreise nach Südafrika zu machen.
Das erste und zweite Turnier fand in Potchefstroom statt und das dritte Turnier war in Petoria, der Hauptstadt von
Südafrika.

Nach einem Nachtflug über zehn Stunden kamen wir am Dienstag morgen gut in Johannesburg an. Wir hatten genügend Zeit um uns optimal auf das erste Turnier vorzubereiten, welches am Samstag startete. Die Temperaturen
waren etwas über 30 Grad und wir spielten auf Hartplätzen im freien. Eine grosse Umstellung von ca. 0 Grad und Hallenplätze :-)

Da von unserem Team noch niemand ITF Punkte besass, mussten wir in allen Turnieren die Qualifikation bestreiten. In der ersten Runde konnte ich von einem BYE profitieren.  Meinen ersten Match spielte ich gegen die Deutsche Alicia Eberwein und gewann mit 6:3 / 6:2. Als eine von sechs Siegerinnen aus der Qualifikation schaffte ich es ins Hauptfeld.  In der ersten Runde im Hauptfeld stand mir Cayline Le Grange aus Südafrika gegenüber. In einem hart umkämpften
Dreisatz musste ich mich allerdings geschlagen geben. Fazit: Ich war zufrieden mit meiner Leistung und glücklich, dass ich ins Hauptfeld vorrücken konnte. Übrigens - IFT Junioren Turniere sind U18 Turniere, sprich die Turniere der höchsten Juniorenkategorie, wo ich zu den jüngeren Spielerinnen gehöre.

Am zweiten Turnier lief es dann nicht ganz wunschgemäss. Ich konnte die erste Qualifikationsrunde überstehen musste mich jedoch bereits in der zweiten Runde geschlagen geben.  

Voller Zuversicht und sehr motiviert bereitete ich mich sehr gut auf das dritte und letzte Turnier vor. Meine Ziele waren hoch gesteckt und anspruchsvoll, da das letzte Turnier ein Grade 3 Turnier war und somit das beste Turnier von allen. Aber... ich wollte unbedingt ein paar IFT-Weltranglistenpunkte mit nach hause nehmen. 

Nach einem starken Auftritt in der Qualifikation konnte ich alle drei Matches gewinnen und wie im ersten Turnier ins Hauptfeld vordringen. Diesmal gelang es mir sogar, die erste Runde im Hauptfeld zu überstehen.

Schlussbilanz: 3 Turniere / 6 Siege und die ersten ITF-Weltranglistenpunkte!!! :-) ein buntes Land mit vielen Naturschönheiten, einer vielseitigen Kultur einer eindrücklichen Safari im Pilanesberg-Nationalpark und einem
mega tollen TEAM.