· 

Schweizermeisterschaften in Kriens

Zu Beginn des neuen Tennisjahres stand bereits ein Highlight in meinem Terminkalender. Die traditionsreichen Junior Champion Trophy Winter 2019 in Kriens. Dieses Jahr fand die 50. Ausgabe der Wintermeisterschaften statt.  Bekannte Spielerinnen und Spieler, wie Martina Hingis und Roger Federer sind im Verlauf dieser 50 Jahren in Luzern angetreten.

Seit diesem Jahr spiele ich in der Alterskategorie WS16&U und gehöre demzufolge zum jüngeren Jahrgang in dieser
Konkurrenz. Aufgrund meines aktuellen Rankings konnte ich mich direkt für das Hauptfeld qualifizieren. Im Hauptfeld werden immer 16 Spielerinnen direkt zugelassen zuzüglich 4 Spielerinnen aus der Qualifikation, welche sich in einem Tableau mit 32 Spielerinnen durchsetzen müssen. 

Einige Spielerinnen hatten in der ersten Runde aufgrund der Auslosung kein BYE. Ich gehörte ebenfalls dazu und musste bereits am Freitag die erste Runde bestreiten. Ich spielte das erste mal gegen meine Gegnerin Joëlle Lanz (R1) und kannte sie daher nicht. Trotz anfänglicher Nervosität fand ich schnell ins Spiel und konnte eine solide Leistung abrufen. So gelang es mir mit 6:3 / 6:3 zu gewinnen und in die nächste Runde einzuziehen.

Losglück sieht etwas anders aus :-) Bereits in der zweiten Runde musste ich gegen die ehemalige Schweizermeisterin und als Nummer 1 gesetzte Alina Granwehr (N3/35) antreten. Trotz allem konnte ich ihr 3 Games abnehmen. Ich verlor mit 1:6 / 2:6. Ein kleiner Trost, Alina Granwehr erreichte das Finale und wurde Vizeschweizermeisterin 2019.

Ein grosser Dank geht an Grosi und Neni, welche extra von Valendas nach Luzern gefahren sind um mich zu unterstützen. Danke, dass ihr mich immer unterstützt und immer an mich glaubt!